Ein Rohrtresor zum Wandeinbau oder für Bodeneinlass

Allgemein

Sicherheitsbehälter in Röhrenform werden landläufig auch Rohrtresor genannt, sie werden überwiegend in Dienstleistungsbetrieben genutzt und dienen dort als Aufbewahrungsort für Schlüssel oder Schlüsselkarten der Mitarbeiter.

Der zylinderförmige Safe lässt sich aber auch als Depot für den Generalschlüssel nutzen, um im Notfall einen schnellen Zugriff der Feuerwehr zu gewährleisten. Rohrtresore sind entweder für ein Profil-Halbzylinderschloss vorgerichtet oder bereits mit einem Zahlencodeschloss ausgestattet. Eine Integration mit Schließanlagen ist möglich.

Empfohlene Waffenschränke

Eisenbach Waffenschrank EN 1143-1 Grad 0Eisenbach Kurzwaffentresor KWT 900 EN 1143-1 Grad 0Kurzwaffentresor Andreas 100, 5 Waffenhalter, Grad 0, HxBxT 355x530x415 mm, Doppelbartschloss, grauWaffenschrank WH200, 7 Waffenhalter, Grad 0, HxBxT 1500x475x430 mm, Doppelbartschloss, Lichtgrau
Eisenbach Waffenschrank EN 1143-1 Grad 0*Eisenbach Kurzwaffentresor KWT 900 EN 1143-1 Grad ...*Kurzwaffentresor Andreas 100, 5 Waffenhalter, Grad...*Waffenschrank WH200, 7 Waffenhalter, Grad 0, HxBxT...*
€ 689,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 424,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 778,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Rohrtresor / Sicherheitsbehälter 2422/02*
von FMT
  • MADE IN GERMANY - Entwickelt und gefertigt in Deutschland!
  • Sicherheitsbehälter 2422/02, Länge 130 mm, Durchmesser 51 mm
  • gewoelbter Abschluss
 Preis: € 93,50 Jetzt auf Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Aufgrund der qualitativ hochwertigen Verarbeitung, der geringen Angriffsfläche und der festen Verankerung bietet ein Rohrtresor viel Sicherheit

Die Umwandlung von Stahl zu Edelstahl bringt ein hartes Metall mit einer hohen mechanischen Widerstandsfähigkeit hervor, das sich für Schlüsselsafes und Sicherheitsbehälter bestens eignet. Zur Verwendung als feuerfeste Dokumentenbox reicht der Innenraum eines Rohrtresors für gewöhnlich nicht aus.

Die Maße variieren, meist verfügt ein Rohrtresor über einen Innendurchmesser von 60 mm und einen Außendurchmesser von 80 mm. Die Außenlänge beträgt etwa 150 mm. Durch den breiten Zylindergehäusedeckel bleibt je nach Ausführung innen nur noch eine nutzbare Länge von 80-100 mm übrig.

Ein runder Tresor wird in das mit Schnellzement versehene Kernloch einer Mauer oder Säule eingesetzt. Mauerhaken an der Rückseite erhöhen den Verbund mit der Wand. Falls gewünscht, lässt sich ein Rohrtresor auch in den Boden einbauen.

Rohrtresor in Fassade einlassen

Runde Sicherheitsbehälter können sowohl außen als auch innerhalb eines Gebäudes montiert werden. Beim Einfügen in eine Hausfassade gilt es nachstehende Besonderheiten zu beachten:

  • Nur ein gefestigter Einbau garantiert optimale Sicherheit.
  • Bei der Außenanbringung empfiehlt sich eine geringfügige Neigung nach vorne.
  • Wetterseiten sind ungünstig.
  • Die runde Maueraussparung wird idealerweise mit einer Kernbohrung freigelegt. Angrenzende Wandflächen bleiben unversehrt und bei der Montage fällt nur wenig Staub an.
  • Das Einsetzen des Sicherheitsbehälter muss bündig zur Fassade erfolgen.
  • Ein Schwingdeckel gewährt Sichtschutz und hält Staub und Regen ab.

Sicherheitsbehälter zur Aufputzmontage

Wo das Versenken in Wand oder Boden nicht möglich ist, kann ein Rohrtresor zur Aufputzmontage eine gute Alternative sein. Weil hier der sichere Verbund mit dem Mauerwerk fehlt, muss der Rohrtresor absolut zuverlässig an der Wand befestigt werden.

Aufputz-Sicherheitsbehälter benötigen eine stabile Fläche zum Anbringen, die nach vorne abfällt. Eine Neigung von 45° stellt hier den Idealzustand dar, wobei links- und rechtsseitige Befestigungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Solides Anbringen erfolgt mittels Anschweißen oder mit Schwerlastdübeln oder Abreißmuttern. Andere Modelle, bei denen die Behälteröffnung nach unten ragt, werden am Rückwandelement mit Sicherheitsschrauben fest am Mauerwerk verankert.